Schulprofil

Schulklima

 

"Was wir sein wollen" 

Schule im Dorf für alle SchülerInnen von Schwarzach und Bildstein.

Wahlschule für Auswärtige, die nach Erfüllung bestimmter Kriterien bei uns Platz finden.

 

"Ein gutes Schulklima ist das Fundament einer guten und gesunden Schule"

Ein Ausspruch, dem sich unsere Schule verpflichtet fühlt. Wir arbeiten daran, Schule so zu gestalten, dass alle gerne hingehen.

Unsere Schule bemüht sich aktiv um individuelle und diskriminierungsfreie Entwicklungsmöglichkeiten von Mädchen und Buben unterschiedlicher familiärer und kultureller Herkunft.

Das Gemeinschaftsgefühl ist uns sehr wichtig. Sofern möglich, gehören gemeinsame Feste und Aktivitäten in jedem Schuljahr dazu. Feiern mit unseren Theatergruppen und der Schulband, Projekttage/-wochen, Workshops, Kulturveranstaltungen, Sportwettkämpfe (Tischtennis, Volleyball, Faustball, ...) lassen uns zusammenwachsen.

Organisation des Unterrichts

Die Organisation des Unterrichts - insbesondere auch durch die Ansprüche auf hohe Unterrichtsqualität in der Mittelschule - ermöglicht ein sehr gutes Eingehen auf jede/n Schüler/in.

  • In den Hauptgegenständen (D, M, E) arbeiten überwiegend zwei Lehrer/innen in einer Klasse.
  • Digitale Tafeln in den Klassen der 5. und 8. Schulstufe bereichern den Unterricht in allen Fächern. (Ausbau der digitalen Tafeln in allen Klassen ab dem Schuljahr 21/22)
  • Für die Schüler/innen werden verschiedene Wahl- und Fördermöglichkeiten nach ihren Neigungen und Fähigkeiten angeboten.
  • Nachmittagsbetreuung mit individuellen Plänen um Lerninhalte zu vertiefen und zu wiederholen. 
  • Leistungsstarke SchülerInnen ab der 6. Schulstufe werden nach erhöhten Anforderungsniveaus unterrichtet. 

 

1. und 2. Klasse

In der 1. Und 2. Klasse bieten wir unseren SchülerInnen Zusatzangebote, die wir im Sinne der beiden Schwerpunkte Sprache bzw. Naturwissenschaft (Natur und Technik) führen.

Sprache: Englisch Conversation, Französisch, Digitale Bildung

Natur und Technik: Werkseminar, Biologieseminar, Digitale Bildung

 

3. und 4. Klasse

Nach der 2. Klasse müssen die SchülerInnen sich für einen der beiden Schwerpunkte entscheiden. Sie sind dann 4 Stunden in der 3. Klasse und 3 Stunden in der 4. Klasse in Schwerpunktgruppen eingeteilt.

Somit sind über die zwei Jahre insgesamt 7 zusätzliche Stunden den jeweiligen Schwerpunkten zugeordnet.

Sprache: 7 Stunden Französisch zusätzlich

Natur und Technik: 2 Stunden Digitale Bildung, 2 Stunden Geometrisches Zeichnen, 1 Stunde Naturwissenschaften, 1 Stunde Werken

Schwerpunkt Sprache

 

"Das Lernen von Sprachen öffnet das Tor zur Welt."

Zusatzstunden in Englisch

Die zusätzlichen Stunden in Englisch dienen der Vertiefung in allen wichtigen Bereichen (Konversation, Schreiben, ...) dieser Weltsprache. Dadurch sollen die SchülerInnen auf ein hohes Niveau gebracht werden, um auf ihrem weiteren Bildungsweg alle Chancen nützen zu können.

Französisch als 2. Fremdsprache

Vergleichbar mit dem Angebot einer AHS. Ab der 6. Schulstufe als Freifach wählbar. In der 7. und 8. Schulstufe als Pflichtfach für alle SchülerInnen des sprachlichen Schwerpunktes.

Sowohl in Englisch als auch in Französisch wird der Unterricht in der Schule ergänzt durch vertiefende ein- oder mehrtägige Sprachprojekte.

 

Schwerpunkt Natur und Technik

Natur beobachten und schützen,

Technik verstehen und begreifen,

Handwerk und Technik kombinieren,

und darüber hinaus eine hohe digitale Grundbildung erhalten,

das sollen unsere SchülerInnen in den Zusatzangeboten im Schwerpunktbereich Natur und Technik.

 

Pflicht- und Wahlfächer im Bereich Natur und Technik:

Naturwissenschaftliche Stunden, Werkseminar, Biologieseminar, Physikseminar, Geometrisches Zeichnen, Vertiefende digitale Bildung

Stundentafel